Checkliste für die Einwinterung von Innenbord-Motoren

  • Tank zu ca. ¾ mit Treibstoff füllen.
  • Sog. Treibstoff-Stabilisator zugeben.
  • Spülohren anschließen und Wasser aufdrehen
  • Batterieladegerät anschließen
  • Motor starten bis ca. 60° Betriebstemperatur laufen lassen
  • Motor aus
  • Benzinfilter wechseln
  • Motoröl absaugen
  • Motoröl auf Wasser überprüfen
  • Motoröl Filter wechseln
  • Neues Motoröl einfüllen
  • Motor wieder starten (Wasser!)
  • Wasser abschalten – Antifreeze (rot! (silikatfrei!)) starten bis Antifreeze aus Auspuff kommt.
  • Flammschutz demontieren
  • Motorkonservierungsspray in Vergaser sprühen bis Motor abstirbt
  • Batterie abklemmen und entfernen
  • Zündkerzen raus und je einen Sprühstoß Motorkonservierung in das Kerzenloch
  • Ablassschrauben in Block und Krümmern öffnen und Antifreeze ablaufen lassen. (Auffangen)
  • Schrauben offen lassen!
  • Getriebeöl ablaufen lassen und auf Wasser prüfen!
  • Neues Öl einfüllen
  • Antrieb demontieren
  • Antrieb und Transom abschmieren
  • Anoden überprüfen und ggfls. ersetzen.

Checkliste für die Einwinterung von Außenbord-Motoren

  • Tank zu ca. ¾ mit Treibstoff füllen.
  • Sog. Treibstoff-Stabilisator zugeben.
  • Spülohren anschließen und Wasser aufdrehen
  • Batterieladegerät anschließen
  • Motor starten bis ca. 60° Betriebstemperatur laufen lassen (ca. 7 min)
  • Motor aus
  • Benzinfilter wechseln sofern vorhanden
  • Motoröl absaugen (4-Takter)
  • Motoröl auf Wasser überprüfen
  • Motoröl Filter wechseln sofern vorhanden
  • Neues Motoröl einfüllen (4-Takter)
  • Motor wieder starten (Wasser!)
  • Wasser abschalten – Antifreeze (rot! (silikatfrei!)) starten bis Antifreeze aus Auspuff kommt.
  • Motorkonservierungsspray in Vergaser sprühen bis Motor abstirbt
  • Batterie abklemmen und entfernen
  • Zündkerzen raus und je einen Sprühstoß Motorkonservierung in das Kerzenloch
  • Getriebeöl ablaufen lassen und auf Wasser prüfen!
  • Neues Öl einfüllen
  • Motor abschmieren
  • Motor leicht mit Konservierung einsprühen
  • Anoden überprüfen und ggfls. ersetzen.